Montag, 09.03.20 – Nuqui Chocó

Absolut nichts passiert, außer einem leckeren Mittagessen mit dem kolumbianischen Nationalgericht „Bandeja Paisa“ im Restaurant „Bocaditos CHK“ gegenüber dem Flughafen. Nach Wochen wieder mal Fleisch gegessen, ansonsten nur Fisch, Fisch, Fisch. Normalerweise finde ich so ein frittiertes Bauchspeckstück ja eher nicht so anziehend, aber es scheint auch beim Fleischesser sowas wie „Entzug“ zu geben. Wobei ich in München auch wenig Fleisch esse, manchmal zwei Wochen nichts. Es war extrem deftig und ungemein lecker, das gesamte Arrangement.

Später beobachtete ich noch ein spezielles Fußballteam, beim abendlichen Training auf dem benachbarten Fußballplatz, bestehend aus Fußballspielern, Fußballspielern mit nur einem Bein und manchmal mit Krücken, manchmal ohne Krücken, Hunderudel und Hühnern. Erheiternd beim Zusehen!

Ich lag an Abend wiedermal lange in der Hängematte auf der Terrasse und lies mich im Wind schaukeln, bis die Mosquitos unausstehlich wurden und ich mich zwangsläufig unter mein Mosquito-Netz überm Bett in das Zimmer verzog.

Veröffentlicht in Allgemein